Ministerium der Justiz und für Europa
Baden-Württemberg

Das Studium an der Hochschule

Von ihrem Studium zur Diplom-Rechtspflegerin / zum Diplom-Rechtspfleger können die Studierenden einiges erwarten. Die Dozentinnen und Dozenten, die an der Hochschule und an den außenkursen unterrichten, haben allesamt berufliche Erfahrungen gesammelt – als Richter, als Staatsanwälte, als Rechtspfleger, als Bezirksnotare.

Alle hauptamtlichen Dozierenden werden didaktisch weitergebildet, viele von ihnen sind auch als Autorinnen und Autoren von Lehrbüchern oder wissenschaftlichen Publikationen tätig. Kleine Gruppen ermöglichen einen sehr engen Austausch zwischen Studierenden und Dozierenden.

Alles was Recht ist

Die Lerninhalte des Studiums entsprechen in weiten Teilen denen des Jurastudiums an Universitäten.
Dazu zählen die Vorlesungen

  • zum Bürgerlichen Gesetzbuch, das die wichtigsten Vorschriften zu Vertragsrecht, Familienrecht und Erbrecht enthält,
  • zur Zivilprozessordnung,
  • zum Handels- und Gesellschaftsrecht,
  • zum Strafrecht und
  • zu den Grundlagen des Europa- und Verfassungsrechts.

Darüber hinaus werden die Studierenden natürlich in den Rechtsgebieten unterrichtet, die später in besonderer Weise ihren Arbeitsalltag als Rechtspflegerin und Rechtspfleger bestimmen. Dazu gehören beispielsweise die Vorlesungen im Bereich

  • der Zwangsvollstreckung und des Insolvenzrechts,
  • des Grundbuch- und Registerrechts,
  • des Strafvollstreckungsrechts und
  • des Kostenrechts.

Als Vorbereitung für eine Position mit Leitungsfunktion werden auch Kenntnisse in Justizmanagement und Betriebswirtschaftslehre vermittelt.

In einem vollständig renovierten Flügel des Schwetzinger Schlosses befindet sich die Hochschule für Rechtspflege. Hier verbinden sich historisches Ambiente und modernste Hörsaaltechnik. Die Stadt Schwetzingen mit 22.000 Einwohnern, nahe bei Mannheim und Heidelberg gelegen, bietet auch darüber hinaus alles, was zu einem Studentenleben gehört. Die Außenkurse Ulm befinden sich in einem modernen Gebäudekomplex in der Söflinger Straße. Ulm ist eine Universitätsstadt mit über 125.000 Einwohnern, mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und attraktiven Freizeitangeboten. Mit einer Vermieterkartei ist die Hochschule gerne bei der Wohnungsvermittlung behilflich.

iBox

EINSTELLUNGSVORAUSSETZUNGEN

Allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife

STUDIENBEGINN UND DAUER

Jährlich zum 1. September
Dauer: 3 Jahre

STUDIENORT

Hochschule Schwetzingen und
Außenkurse in Ulm

AUSBILDUNGSVERLAUF

1. Jahr: Studium an der Hochschule
(Studium I)
2. Jahr: Praktische Ausbildung (Studienpraxis)
3. Jahr: Studium an der Hochschule
(Studium II)

ANWÄRTERBEZÜGE

Netto-Gehalt von ca. EUR 1.285,– monatlich und Beihilfe im Krankheitsfall.

ABSCHLUSS

Dipl. Rechtspfleger/in (FH)